Chillen in der Pause

VonWeb-Redaktion

Chillen in der Pause

Über eine Chill-out-Lounge darf sich die Gesamtschule Solms freuen. Vier Neuntklässler haben sie im praxisorientierten Unterricht gebaut und nun der Schulleitung übergeben.

„Ich bin stolz auf eure großartige Leistung“, lobte Schulleiterin Rita Wagner-Jeuthe die Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Gesamtschule, die mit ihrem Projekt etwas Positives für die Gemeinschaft getan hätten. Als Anerkennung erhielten sie Urkunden und Gutscheine.

Im PuSch-Programm (Praxis und Schule) und in Kooperation mit der Wetzlarer Werner-von-Siemens-Schule haben Fabian Nuke, Artur Gaider, André Scharf und Kevin Sojzynski die Chill-out-Lounge gebaut, die jetzt auf der Sozialfläche neben den Klassenräumen steht und der Erholung in der Pause dient.

Das Programm PuSch wurde vor zwei Jahren gestartet und wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert. Es ermöglicht Schülern mit Lern- und Leistungsrückständen, ihren Hauptschulabschluss zu erreichen. Die Schüler arbeiten dabei jeweils einmal die Woche praxisorientiert in der Berufsschule und in Betrieben. Hier besteht die Möglichkeit, diverse Berufsfelder kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

„Die Erfahrungen mit PuSch sind absolut positiv“, bilanzierte Christoph Salm, Klassenlehrer der PuSch-Klasse. Die Hälfte der Schüler aus dem letzten Jahrgang hätten eine Lehrstelle bekommen, die andere Hälfte sei auf weiterführende Schulen versetzt worden“.

Wetzlarer Neue Zeitung 16.05.2017

Die Siemensschule ist Kooperationspartner der Gesamtschule Solms. Die Schüler werden am „Praxistag zur Berufsfindung“ an der Werner-von-Siemens-Schule unterrichtet und haben dabei die Chill-out-Lounge gebaut.

Tragen Sie bitte Ihre eMail-Adresse ein und wir halten Sie zu diesem Thema auf dem Laufenden:

Über den Autor

Web-Redaktion administrator