Monatsarchiv Juni 2020

Ferienakademie für Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5-8

Das Land Hessen bietet in den letzten zwei Ferienwochen wohnortnahe Ferienakademien an. Anmeldeschluss ist der 5. Juli 2020.

Alle Informationen finden Sie im Elternbrief Ferienakademie.

Freiwilligendienste an unserer Schule – FSJ / BFD

Bist du selbst mit der Schule fertig und hast Interesse mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln? Dann mache bei uns einen Freiwilligendienst!

Weitere Infos findest du hier als PDF Download:

FSJ BFD

Aktuell: Schulbetrieb und Notbetreuung

Sozialpädagogen und Sozialarbeiter sind für Euch, liebe Schüler, täglich in der Schule telefonisch erreichbar (06442-9228-123).

Die schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs beginnt am 18.05.2020.

Eltern-Schülerbrief3-F1   Eltern-Schülerbrief3-F0   Eltern-Schülerbrief3-Jg5-6   Eltern-Schülerbrief3-Jg7-8   Eltern-Schülerbrief3-Jg9-10

Da nach wie vor Hygiene und Abstandsregeln eingehalten werden müssen, können die verschiedenen Jahrgänge nur im Wechselbetrieb die Schule besuchen. Präsenztage und das häusliche Lernen werden einander ergänzen.

Aufgrund der bevorstehenden Feiertage und Abschlussprüfungen ergeben sich terminliche Einschränkungen die Präsenztage betreffend. Wann die einzelnen Klassen die Schule besuchen können und wie die Präsenztage organisiert sind, teilen wir Ihnen über die IServ Adresse der Schülerinnen und Schüler mit.

Für die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln und für Ihr Verständnis bedanke ich mich sehr herzlich.

Herzliche Grüße
Anke Wegerle

 

Die aktuelle Fassung des Hygieneplans finden sie hier: Hygieneplan 3.0


Einen Brief des Kultusministers finden Sie hier: Brief des Hessischen Kultusministers an alle Eltern, 14.05.2020

Homepage des Kultusministeriums

Die Beratungs- und Förderlehrer*innen sind per E-Mail unter folgenden Adressen zu erreichen:

 

Es gibt aktuell keine Notbetreuung an Wochenenden und Feiertagen mehr.

Eine Notbetreuung wird bei Bedarf eingerichtet. Über die bisher genannten Berechtigten hinaus sind auch die Kinder berufstätiger Alleinerziehender sowie Kinder von Angehörigen aus Medienberufen berechtigt, die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen. Bitte melden Sie Ihren Bedarf auf der Ihnen bekannten E-Mailadresse an.

Antrag auf Notbetreuung:

Sollten Sie die o.g. genannten Kriterien erfüllen und auf eine Notbetreuung angewiesen sein, möchte ich Sie bitten, uns unter der Mailadresse not.betreuung@igssolms-ldk.de zu informieren.

Anzugeben sind: Name des Kindes, Vorname des Kindes, Wohnort, gewünschte Betreuungszeit, Anmeldegrund.


Hier finden Sie sehr hilfreiche Schreiben der Schulpsychologen:

Beratungsangebote 020420-SchuelerInnen   und   Schulpsychologie 310320-Eltern


Abstand durch Armband

Schüler*innen der IGS Solms bei der Aktion „Sparing is Caring“ dabei!

Wie wichtig es angesichts der aktuellen Pandemie ist Abstand zu halten und die Hygieneregeln einzuhalten, bekommen die Schüler*innen der IGS Solms in der Präsenzbeschulung durch eine Powerpointpräsentation und Gebotschilder immer wieder ins Gedächtnis gerufen.

Damit dies auch im Privatbereich nicht vergessen geht, haben Oliver Bock und Christoph Seipp ihre Aktion „Sparing Is Caring“ gestartet. Unter dem Motto „Mit Abstand das Beste für uns alle“, übergaben die beiden ihre Aktionsarmbänder an die Schüler*innen der IGS Solms.

“Wir folgen Gewohnheiten und Verhaltensweisen. In der jetzigen Ausnahmesituation durch Corona wird aber klar, dass wir einige unsere Gewohnheiten ändern müssen.” führt Oliver Bock, dessen Sohn die IGS besucht, aus.

“Dazu gehört vor allem das Abstand halten“, ergänzt Christoph Seipp. „Damit dies dauerhaft geling bedarf es eines >Ankers<, der daran erinnert, wie man sich verhalten soll“, so Seipp.

Als einfachen Anker übergaben die beiden Unternehmer ein signalrotes Armband mit dem Hashtag #SparingIsCaring, welches nun an die Schüler*innen der IGS verteilt wurde.

Stefan Kern, Stufenleiter 5/6, der die Armbänder zusammen mit Andreas Dinter, Teamsprecher der Jahrgangsstufe 6, entgegennahm, freute sich über die Aktion: „Gut, dass die Kinder mit dem Armbändchen ein Signal haben, den aktuell notwendigen Abstand einzuhalten. ‚To spare someone‘ bedeutet ja auch jemanden zu ‚verschonen‘. Den Schüler*innen wird damit klar, dass sie nicht nur sich, sondern auch ihre Familien schützen und Risikogruppen verschonen können!“

Weitere Informationen zur Aktion gibt es auf der Website www.sparing-is-caring.com.