Monatsarchiv September 2020

NEU an der IGS Solms

 

Seit Beginn des neuen Schuljahres hat die IGS Solms eine BFDlerin (Bundesfreiwilligendienst) und einen FSJler (freiwilliges soziales Jahr). Hier stellen sich die Beiden vor:

 

Ich heiße Erika Kist, bin 18 Jahre alt und wohne in Braunfels. In meiner Freizeit tanze ich im Karnevalsverein und unternehme viel mit Freunden. Vor diesem BFD war ich auf dem Beruflichen Gymnasium in Westerburg und habe mein Fachabitur im Schwerpunkt Wirtschaft abgeschlossen.

Da ich gerne mit Kindern arbeite und Erfahrungen durch Betreuung in diversen Fußballcamps gesammelt habe, habe ich mich für den Bundesfreiwilligendienst an der IGS Solms beworben.

Ich hoffe, dass das BFD mir in meiner persönlichen Entwicklung weiterhelfen wird und ich so erste Erfahrungen im Arbeitsleben sammeln kann.

Zu meinen Aufgaben zählen die Begleitung der Intensivklasse, die Organisation der Spieleausleihe und die Nachmittagsbetreuung.

Trotz der besonderen Umstände freue ich mich darauf, die Schüler zu begleiten und ihnen helfen zu können. Durch die Tätigkeit an der IGS Solms erhoffe ich mir Klarheit darüber zu bekommen, welcher Arbeit ich beruflich nachgehen möchte.

 

Mein Name ist Benedikt Neuhaus, ich bin 19 Jahre alt und wohne in Ehringshausen. Vor dem FSJ an der IGS Solms habe ich mein Abitur an der Goetheschule Wetzlar gemacht. In meiner Freizeit spiele ich bei der SG Ehringshausen Fußball und bin im TV Ehringshausen im Badminton und Schwimmen aktiv. Außerdem gebe ich dort Schwimmtraining für jüngere Kinder.

Im Sommer 2021 möchte ich gerne ein duales Studium – voraussichtlich im Studiengang Softwaretechnologie – beginnen. In der Zeit bis dahin sehe ich das FSJ für mich als erfüllende und sinnvollste Tätigkeit, da ich gleichzeitig anderen helfen und mich persönlich weiterentwickeln kann.

Die Aufgaben der FSJ-ler dieses Jahr bestehen aus der Begleitung der Intensivklasse, der Organisation der Spielausleihe und der Nachmittagsbetreuung. Dadurch erhoffe ich mir im kommenden Jahr trotz der erschwerten Umstände, einige Schüler und Lehrer kennenlernen zu können und zusammen eine möglichst gute Zeit zu verbringen. Zusätzlich dazu möchte ich für mich persönlich schon mal einen kleinen Einblick in das Berufsleben erhaschen.

 

Die IGS Solms wünscht Benedikt und Erika einen guten Start und viele positive Erfahrungen!

Wichtige Briefe und Informationen finden Sie hier zum Download:

Auch nach den Herbstferien gibt es wichtige Dinge zu beachten!
Wichtige Briefe und Informationen finden Sie hier zum Download:

Hygieneplan des Kultusministeriums

Hygieneplan der Schule

Empfehlung zum Lüftungsverhalten

Was tun, wenn mein Kind krank ist? Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen

Da das Pandemiegeschehen immer wieder in unseren Alltag eingreift, beachten Sie bitte die aktuellen Informationen auf unserer Homepage: www.igs-solms.de Elterninformationen werden auch durch die Klassenlehrer über IServ-Adressen der Kinder weitergegeben.

Einen guten Start nach den Herbstferien wünschen Anke Wegerle und das gesamte Schulleitungsteam!

 

 

 

 

Historie:

Elternbrief der Schulleitung der IGS Solms zum Schulstart nach den Sommerferien!

Reiserückkehrer aus Risikogebieten halten sich bitte unbedingt an die geltenden Regelungen, die Sie hier finden!

Ministerbrief zum Schul- und Kitabesuch vom 12.08.2020

Die Mensa und das Bistro sind ab Montag, den 24. August wieder geöffnet.

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen auf der Homepage der Integrierten Gesamtschule in Solms.
Hier möchten wir Sie über unsere Bildungsstätte informieren und an unserem ereignisreichen schulischen Leben teilhaben lassen.
Lernen Sie unsere vielfältigen pädagogischen Konzepte kennen, stöbern Sie in den Galerien, aktuellen Nachrichten oder erfahren Sie etwas über die nächsten Termine.
Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden, wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Fünftklässler der IGS feiern Schulhofgottesdienst

In der letzten Woche fand während des Religionsunterrichts der fünften Klassen ein „Einschulungsgottesdienst“ auf dem Schulhof statt. An zwei Terminen kamen jeweils drei Lerngruppen zusammen, um gemeinsam zu feiern, beten und Gott um seinen Segen für den Schulalltag zu bitten. Eingeladen dazu hatten Pfarrer Michael Perko und Sabine Schäfer von der evangelischen und Ursula Dörner von der katholischen Kirchengemeinde. Inhaltlich ging es darum, dass nicht nur Eltern und Freunde als Wegbegleiter immer da sind, sondern auch Gott seine segnende Hand über die Schüler hält.

Zur Erinnerung an den Schulhofgottesdienst bekamen die Schüler ein Segenskärtchen, einen Luftballon und einen Bleistift mit dem Spruch „Er hält seine Hand über dir“ überreicht.

Stufenleiter und Religionslehrer Stefan Kern bedankte sich bei den Kirchenvertretern für die tolle Idee und hofft darauf, dass es zu Beginn des nächsten Schuljahres wieder den „traditionellen“ Einschulungsgottesdienst am ersten Schultag geben wird.

   

Umweltschule IGS Solms – Projekttag zum Thema „Müll“ im Jahrgang 6

„In welchen Mülleimer gehört eigentlich das Getränkepäckchen?“ Seitdem in jedem Klassenraum der IGS Solms zusätzlich zu den normalen, grauen Mülleimern nun auch blaue Papiermülleimer stehen, häufen sich Fragen wie diese.

Deshalb fand am Freitag, 28.08.20 im JG 6 ein Projekttag statt, an dem nicht nur viele Schülerfragen geklärt werden konnten, sondern auch Hintergründe über Rohstoffe, Müllvermeidung, Recycling und Upcycling vermittelt wurden. Das Lehrerteam hatte dazu drei abwechslungsreiche Unterrichtsblöcke vorbereitet. Mit Hilfe von kurzen Videosequenzen, Spielen und Anschauungsmaterial wurde Wissen über Müllarten und Müllvermeidung vermittelt, z.B. dass täglich 270000 Bäume allein für Hygienepapiere gefällt werden. Mitgebrachter Papiermüll wurde „sortiert“ und es wurden Tipps zur Vermeidung von Papiermüll und Argumente für Recyclingpapier (erkennbar am „Blauen Engel“) gesammelt. Auch das praktisch-handwerkliche Tun kam nicht zu kurz, als aus alten T-Shirts mit wenigen Handgriffen wiederverwendbare Einkaufsbeutel gezaubert wurden.

Die große Resonanz und die Wissbegierde seitens der Schülerinnen und Schüler zeigte, dass ein großes Interesse daran besteht, wie sie ihre Umwelt besser schützen und bewahren können. So war es auch kein Problem, freiwillige Schülerinnen und Schüler für einen Wochendienst zu finden, die die blauen Mülleimer in Zukunft eigenverantwortlich in die Papiercontainer der Schule entleeren.