Kategorien-Archiv Konzept

Betriebspraktikum in Jahrgang 8 und 9

Dein Schülerbetriebspraktikum steht an. Es gibt ein paar Dinge, die du vorher wissen solltest:
Das Praktikum soll dir Spaß machen, und du sollst dabei gesund bleiben. Deshalb sind nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz nicht alle Arbeiten erlaubt. Was Darfst du tun? Welche Pflichten hast Du? Welche Pflichten hat Dein Arbeitgeber?

Diese und weitere Fragen beantwortet der Info-Flyer des hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (PDF).

Liebe Eltern,
Ihre Unterstützung bei der Suche eines geeigneten Praktikumsplatzes ist sehr wichtig. Kaum ein Kind kann diese Hürde alleine nehmen. Da aus einem gelungenen Praktikum große Motivation für das Erreichen eines Abschlusses erwachsen kann, bitten wir Sie hierbei um intensive Mitarbeit bei der Vorbereitung.

Auch Sie finden in dem folgenden Flyer noch persönliche Hinweise.

Gerne können Sie sich bei Problemen oder Fragen an die Klassenlehrer oder die Stufenleiter wenden.

Berufs- und Studienorientierung

Ziele der Berufs- und Studienorientierung an der Gesamtschule Solms

– Stärkung der Persönlichkeit

– Qualifizierung für die erfolgreiche Bewältigung von Lebenssituationen

– Verbesserung der Zukunftschancen

– effektive Gestaltung von Lernprozessen

– Erkenntnisgewinnung und Begleitung bei der beruflichen Orientierung

In allen Jahrgangsteams der Schule ist auch jeweils ein „Experte“ zur Berufs- und Studienorientierung verortet. Dieser „BSO-Experte“ begleitet das Team und ist neben den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler des jeweiligen Jahrgangs. Das BSO-Konzept unserer Schule soll die Jugendlichen in die Lage versetzen, ihre Berufswahlentscheidung nach eigenen Interessen, Fähigkeiten und Karrierevorstellungen zu treffen und Eigenverantwortung für ihren Berufswahlprozess zu übernehmen. Es handelt sich um ein aufeinander aufbauendes Gesamtkonzept mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler in ihrem Orientierungsprozess zu begleiten und zu unterstützen. Die Arbeitsgruppe BSO koordiniert darüber hinaus Kooperationen mit Berufsschulen, Betrieben und weiteren außerschulischen Partnern. Mit einem stimmigen Gesamtkonzept und kontinuierlicher Begleitung bietet die Gesamtschule Solms eine gute Grundlage für eine möglichst schnelle und passgenaue Einmündung in den Ausbildungsmarkt bzw. in weiterbildende Schulen.

Wichtige Elemente der Berufs- und Studienorientierung:

Kontinuierliche Begleitung durch einen „Experten“

Der Vorgang einer Berufsentscheidung ist ein Prozess, der sich meist im Laufe des Besuches der Regelschule vollzieht und zu einer für den weiteren Lebensweg maßgeblichen Entscheidung der Schülerin / des Schülers führt. Daher sollte er frühestmöglich angebahnt und möglichst umfassend begleitet werden. Neben den Eltern, den Berufsberatern und der Peergroup kann die Schule dabei einen wichtigen Teil beisteuern. Durch die Verortung eines Ansprechpartners für die BSO pro Team kann eine enge Begleitung im Berufswahlprozess seitens der Schule von Beginn an sichergestellt werden.

Durchführung des Kompetenzfeststellungsverfahrens KomPo7 in Klasse 7

Bereits seit 2009 wird KomPo7 an hessischen Schulen mit dem Bildungsgang Haupt- und Realschule vom Bildungswerk der hessischen Wirtschaft etabliert. weiterlesen

Sozialarbeit an der GS Solms

„Sozialarbeit an Schule“ an der IGS Solms“ ist ein Kooperationsprojekt des Lahn-Dill-Kreises als Jugendhilfeträger, der IGS Solms, der Gemeinde Solms und dem freien Träger der Jugendhilfe Caritasverband Wetzlar/ Lahn-Dill-Eder e.V., im Rahmen des vom Lahn-Dill-Kreis geförderten Projektes „Sozialarbeit an Schulen“.

Die PuSch- Klasse findet im Rahmen einer Kooperation mit dem IB (Internationaler Bund Südwest gGmbH) statt.

 

Die Schwerpunkte der Sozialarbeit an der IGS Solms liegen in den Bereichen:

  • Ansprechpartner und Beratung für Kinder und Jugendliche
  • Beratung und Unterstützung für Eltern
  • Ansprechpartner für Lehrer/innen
  • Einzelfallhilfen
  • Information über externe Hilfsangebote
  • Kooperation mit Jugendhilfeeinrichtungen und Vereinen
  • Klassen- und Sozialkompetenztraining sowie Präventionsprojekte in den Jahrgangsstufen 5 bis 10:
    • Förderung und Schulung der sozialen Kompetenzen
    • Zu unterschiedlichen Themen wie Mobbing, Sucht …
    • tiergestützte Pädagogik in Form von Schulhund „Woody“
  • Vermittlung bei Konflikten
  • Streitschlichterprojekt
  • Gruppenangebote für Schüler/innen
  • Offener Pausentreff
  • Über das Ganztagsangebot bieten wir noch verschiedene Angebote an.

 

Kontakt

 

Herr Dennis Schäfer

Sozialarbeit an Schule

Telefon: 06442 9228123

Mobil: 0176 18454000

Email: d.schaefer@caritas-wetzlar-lde.de

dennis.schaefer@igssolms-ldk.de

 

Für den Bereich PuSch (Praxis und Schule) ist die Ansprechpartnerin Frau Heil

 

Kontakt

Frau Solveig Heil

Praxis und Schule

Telefon: 06442 9228123

Email: solveig.heil@ib.de

 

 

 

Arbeitsgemeinschaften

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

Die IGS Solms ist eine attraktive Ganztagsschule mit vielen besonderen Angeboten an fünf Nachmittagen in der Woche.

Ganztägiges und Selbstorganisiertes Lernen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Neben der täglichen Lernzeit leistet unser freiwilliges Nachmittagsangebot einen wichtigen Beitrag dazu.

Unsere verlässlichen Angebote sollen eine Bereicherung im Schulleben der Kinder sein. Dazu zählen viele musische, kreative, sportliche „Freizeitangebote“, Förderkurse und Arbeitsgemeinschaften (AGs), die den Unterricht vertiefen.

In der Mittagspause haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, im Schulrestaurant ein warmes Essen einzunehmen und / oder an interessanten Pausenangeboten teilzunehmen.

Die Teilnahme an festen Arbeitsgemeinschaften ist grundsätzlich freiwillig. Hat man sich jedoch angemeldet, ist die regelmäßige Teilnahme verpflichtend.

Wie im ganz normalen Unterricht bedarf es einer schriftlichen Entschuldigung (an den / die Kursleiter/in), wenn Ihr Kind verhindert ist.

Nähere Informationen können Sie / könnt Ihr den folgenden Seiten entnehmen. Ich wünsche viel Freude beim Lesen des Heftes und bei der Auswahl unserer Angebote.

Bei Fragen, Anregungen, Wünschen und Kritik bezüglich des Ganztagsangebotes erreichen Sie mich in der Schule.

Auf einen regen Austausch von Ideen freue ich mich.

Ich wünsche allen Eltern, Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das neue Schuljahr

Andreas Hey

Stufenleiter Jg. 7/8

Ganztagsbeauftragter