PuSch-Klasse erlebt Wagnissport Klettern hautnah

VonHauptredaktion

PuSch-Klasse erlebt Wagnissport Klettern hautnah

Im Rahmen des Bildungskonzeptes der Erlebnispädagogik verbrachte die PuSch-Klasse einen Tag in der Sportjugend Hessen, in Wetzlar. Angeleitet durch Kletterexperte Andreas Hey und betreut durch Klassenlehrer Dominik Jung sowie Sozialpädagogin Solveig Heil, wurden die Schülerinnen und Schüler in die Kunst des Kletterns eingewiesen. Nach einen kurzen Aufwärmprogramm und Einführung in die Sicherheitsaspekte des Kletterns, erlernten die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Klettertechniken und konnten an unterschiedlichen Routen und Schwierigkeitsgraden ihr Können erproben.

Grundlegende Ziele der Veranstaltung waren die Bildung und Stärkung der Selbst- und Partnerkompetenz, die reflektierte Übernahme von Verantwortung, die Entwicklung von Risikokompetenz und Wagnisfähigkeit, die Schaffung einer Klassengemeinschaft sowie der Erwerb von methodischen Kompetenzen zu diesen Zielsetzungen. Am Ende der Veranstaltung wurde Pizza bestellt und über das neu Erlernte reflektiert. Vor allem das Bewusstsein über Verantwortung, Kooperation sowie Hilfsbereitschaft wurde innerhalb der Klasse reflektiert und als sehr positiv herausgehoben. Sowohl die Klasse als auch die Lehrer waren sich einig darüber, dass dieser Tag die Klassengemeinschaft weiter gestärkt hat. Weiterhin wurde rückgemeldet, dass die Veranstaltung ein besonderes Erlebnis darstellte, welches das Selbstbewusstsein der Schüler stärkte.

Dominik Jung (Klassenlehrer 9/7 P)

 

 

Über den Autor

Hauptredaktion administrator

Stufenleitung 5-7