Schüler der IGS Solms bei Malwettbewerb des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst erfolgreich

VonHauptredaktion

Schüler der IGS Solms bei Malwettbewerb des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst erfolgreich

Martin Alles, Franziska Schild und Sam Wrischnig als Gewinner des Landeswettbewerbs „Jugend malt 2018“ im Hessischen Landtag ausgezeichnet

„Heimat Hessen – markante Städte, Dörfer und Landschaften“, so lautete der Titel des diesjährigen Kunstwettbewerbs des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst für Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren, durchgeführt von der Kinder-Akademie Fulda. Die hessischen Schülerinnen und Schüler waren aufgefordert, sich malerisch oder zeichnerisch mit ihrem Heimatort auseinanderzusetzen und dessen Besonderheiten aus ihrer Perspektive künstlerisch zu bearbeiten.

Auch die Kunstkurse des Jahrgangs 9 der IGS Solms unter der Leitung der Kunstpädagogen Annette Harms zum Spreckel und Roger Haberditzl nahmen teil. Den Schülern Martin Alles und Sam Wrischnig sowie der Schülerin Franziska Schild gelang es auf herausragende Art und Weise, sich dem Thema zu nähern, da deren Arbeiten von der Jury allesamt ausgewählt worden waren und somit drei der fünf Gewinner der Altersgruppe 13-16 Jahre von der IGS Solms gestellt wurden.

Die Prämierungsveranstaltung fand am Freitag, den 15. Juni 2018 im Hessischen Landtag in Wiesbaden statt, wo die Gewinner von Landtagsvizepräsident Wolfgang Greilich begrüßt und beglückwünscht wurden. Dieser zeigte sich von der Qualität der ausgestellten Kunstwerke sehr angetan. Kunst- und Kulturminister Boris Rhein gratulierte den Siegerinnen und Siegern und hob hervor, dass man mit dem Thema bei den jungen Künstlerinnen und Künstlern einen Nerv getroffen habe, da insgesamt 1656 Bilder eingesandt worden seien und dies zeige, wie gerne viele junge Menschen ihrer Fantasie beim Malen Ausdruck verliehen und sich mit Hessen als ihrer Heimat identifizierten. Der Landeswettbewerb „Jugend malt 2018“ fand in diesem Jahr zum 17. Mal statt und wird in drei Altersgruppen vergeben. Dazu merkte der Minister an, dass das Ziel von Jugend malt die künstlerische Betätigung junger Menschen sei und das Gestalten mit den Händen und das Leben mit der Kunst nicht nur eine einfache persönlich Bereicherung, sondern auch eine Anregung für Lernprozesse darstelle. Des Weiteren sei der Wettbewerb ein wesentlicher Beitrag des Landes Hessen zur Förderung kultureller Bildungsprozesse.

Martin Alles, Franziska Schild und Sam Wrischnig erhielten für ihre besondere Leistung eine Urkunde und Buchgeschenke.

Wer die Gewinnerbilder gerne persönlich in Augenschein nehmen möchte, kann dies noch bis zum 25. Juni im Nassauischen Kunstverein in Wiesbaden im Rahmen einer Ausstellung tun.

      

Über den Autor

Hauptredaktion administrator

Stufenleitung 5-7