Sport

Sport

Fakten zum Fachbereich Sport

Allgemeines:

Das Fach Sport wird durchgehend in den Jahrgängen 5-10 unterrichtet. In den Jahrgangsstufen 5-8 findet der Sportunterricht jeweils mit 1.5 Unterrichtsblöcken im Schuljahr statt (2+1), in der Jahrgangsstufe 9 und 10 mit einem Unterrichtsblock – hier kommt der Wahlpflichtunterricht II hinzu.

Der Sportunterricht wird vielschichtig in die verschiedenen Einzelsportarten (Leichtathletik, Schwimmen, Turnen, …), Mannschaftssportarten (Fußball, Basketball, Handball, …), Rückschlagspielen (Tischtennis, Badminton, …) und Tanz (Zumba, Let´s dance, …) unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler sollen vielseitig sportliche Bewegung ausüben, Bewegungserfahrungen machen sowie Ihre sportliche Fähigkeiten und Fertigkeiten weiterentwickeln.

Neben den beiden Sporthallen stehen Stadion, Kunstrasenplatz, Beachanlage, Schwimmbad, Wald und Multisportanlage fußläufig zur Verfügung.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Bedeutung und Leitgedanke des Unterrichtsfaches für den Lernprozess der Schülerinnen und Schüler

Leitgedanken spielen im Sportunterricht eine große Rolle, da es oftmals um Sieg oder Niederlage bzw. um erbrachte Leistungen in den sportlichen Inhaltsfeldern geht. Im Unterrichtsfach Sport soll auch die Mehrperspektivität des Sports verdeutlicht werden, nicht nur der reine Wettkampfcharakter.

Ziel des Fachbereichs Sport ist es, den Schülerinnen und Schülern auf unterschiedliche Art und Wiese diese Mehrperspektivität zugänglich zu machen: Spannend, abwechslungsreich, anstrengend, ermüdend, wohltuend, konkurrenzorientiert. In den Situationen des Wettkämpfens, Trainierens und Übens konnten und können verschiedene Erlebnissituation erschlossen und die vielseitigen Möglichkeiten des Umgangs mit Sport erfahren werden. Des Weiteren soll der Sportunterricht die Schülerinnen und Schüler zu einer Erziehung zum Sport anleiten. Sie sollen zu einer aktiven Teilnahme an den traditionsreichen und geläufigen Formen unserer Sport- und Bewegungskultur angeleitet werden, darin grundlegende Fähigkeiten erwerben, so dass ein selbstständiges und sicheres Handeln im Sport möglich ist.

Im Rahmen der Unterrichtsfaches Sport eröffnen sich vielseitige Lernprozesse auf physischer, psychischer und sozialer Ebene, die zu einer Erziehung durch Sport beitragen. So tragen die im Sportunterricht angesprochenen Themenfelder mit ihren vielseitigen konditionellen und koordinativen Bewegungsanforderungen zur Gesundheitsausbildung der Schülerinnen und Schüler bei.

Selbstständigkeit, Rücksichtnahme, Eigenverantwortung, Frustrationstoleranz und Hilfsbereitschaft sind grundlegende Werte, die es den Schülerinnen und Schüler ermöglichen, sich in ihrer Lebenswelt zurechtzufinden, sich zu behaupten und somit ihr Selbstkonzept zu verstärken. I

Der Fachbereich Sport engagiert sich in der Schulgemeinde durch ….

  • Teilnahme an den schulsportlichen Wettbewerben von Jugend trainiert für Olympia (Schwerpunk Fußball, Handball, Leichtathletik)
  • Teilnahme am Brückenlauf Wetzlar
  • AG-Angebote (jährliche Ski-AG in Lenggries / Kanu AG´s auf der Lahn in Wetzlar / Zumba-AG/ offenes Sportangebot)
  • Mittagssportangebot in der Turnhalle
  • Ausrichtung vom Tag der offenen Tür mit Schwerpunktveranstaltungen in der Sporthalle (Dart´s WM, Klein gegen GROß, …)
  • Schwerpunkttage (Wheels-Up)
  • Ausrichtung von drei Sponsorenläufen

Sportkolleginnen und Sportkollegen:

Andreas Hey, Dominik Jung, Gudrun Hellwig, Jari Weidemann, Kathinka Schröder, Michael Regina, Rolf Steinhauer, Sandra Steinbach, Sebastian Nick, Anke Wegerle, Uli Arnold, Florian Hopf, Leonie Endres, Mark Schwesig

Fachvorsteher:

Uli Arnold / Dominik Jung / Mark Schwesig

 

 

Über den Autor

Web-Redaktion administrator