Tsunami im Kopf – Max Sprenger liest an der IGS Solms!

Tsunami im Kopf – Max Sprenger liest an der IGS Solms!

Einladung zur Lesung  am 25.03.19 um 19 Uhr im Lernzentrum der IGS Solms

Als Max Sprenger mit 16 Jahren an die IGS-Solms kam, hatte er gerade die schrecklichsten zwei Jahre seines Lebens hinter sich. Als aufgeweckter und sportlicher Junge fuhr er in den Familienurlaub, um völlig unerwartet durch eine Hirnblutung komplett aus dem Leben gerissen zu werden. Es war schon ein Wunder, dass er aus dem Koma erwachte und seine kognitiven Fähigkeiten wiedererlangte, doch die körperliche Lähmung blieb. Ohne die liebevolle Zuwendung durch seine Eltern und Geschwister wäre er vollkommen hilflos gewesen, erinnert sich Max.

In der IGS-Solms angekommen, schloss er schnell Freundschaften mit Schülern und Lehrer. Auf diese Weise wurden Leid und Freude geteilt, und nebenbei konnte er auch einen guten Schulabschluss erreichen.

Max Sprenger verarbeitete seine Erlebnisse, indem er sie umständlich mit einer Hand in sein Smartphone tippte. Dass daraus einmal das bewegende Buch „Tsunami im Kopf“ werden würde, hätte er sich zu Beginn wohl nicht träumen lassen.

Nachdem Max ergreifende Buchvorstellungen für die Jahrgänge 9 und 10 an der IGS-Solms durchführte, sollen nun auch interessierte Personen, wie z.B. seine ehemaligen Mitschüler, Eltern oder Bekannte die Möglichkeit bekommen, Max persönlich über sein Buch sprechen zu hören.

Dazu lädt die IGS-Solms am 25.03.19 um 19 Uhr in das Lernzentrum in der Schule, Bergstraße 9 herzlich ein.

Über den Autor

Hauptredaktion administrator

Stufenleitung 5-7