Wagner-Jeuthe als Schulleiterin der IGS Solms verabschiedet

VonHauptredaktion

Wagner-Jeuthe als Schulleiterin der IGS Solms verabschiedet

 

Einen Handschlag und ein Eis für alle Schülerinnen und Schüler, eine Feier für Kolleginnen, Kollegen und Ehemalige und ein Spielefest für deren Kinder – Nach 14 Jahren verabschiedet sich Rita Wagner-Jeuthe als Schulleiterin der Integrierten Gesamtschule Solms.

Mit Ablauf des Schuljahres geht Frau Rita Wagner-Jeuthe, Schulleiterin der IGS Solms, in den Ruhestand. Der Abschied fiel ihr sichtlich schwer. Dennoch ließ sie es sich nicht nehmen, alle 35 Klassen der Schule im Laufe der letzten zwei Wochen noch einmal zu besuchen. Jeden Schüler verabschiedete sie dabei mit Handschlag und für jeden gab es einen Eisgutschein, einzulösen in der Mensa.

Auch für die Kinder der Kolleginnen und Kollegen, die in ihrer Amtszeit an der IGS geboren wurden, hatte sie sich etwas ausgedacht: Im Schulgarten gab es am Samstag ein Spielefest mit Hüpfburg, bei dem es mit Kuchen und Getränken viel zu erleben und zu erzählen gab.

Von ihren Kolleginnen und Kollegen und den „Ehemaligen“ verabschiedete sich Frau Wagner-Jeuthe am Nachmittag des vorletzten Schultages. Dem Fest in der Aula hatte sie die Überschrift „Jetzt kommt der Abflug!“ gegeben. Die Kolleginnen und Kollegen ließen es sich nicht nehmen, ihr mit Liedern, Szenen aus dem Schulleben, lauten Experimenten und einem Gedicht den Abschied zu versüßen. Schlussendlich musste sie sich ihren Ruhestand bei „Wer wird Pensionär(in)?“ erspielen, bevor der Personalrat und die Lehrkräfte sie mit Rosen mit Wunschanhängern verabschiedeten.

Frau Wagner-Jeuthe stammt aus einem kleinen Dorf im Westerwald und erinnert sich gerne daran, dass sie das erste Mädchen war, das aus diesem Ort das Gymnasium Philippinum in Weilburg besuchen durfte.

Dort hat sie 1972 ihr Abitur abgelegt, um anschließend an der Justus- Liebig-Universität in Gießen Deutsch und Polititk für das Lehramt an Gymnasien zu studieren. Nach erfolgreichen ersten Staatsexamen  absolvierte Frau Wagner-Jeuthe ihr Referendariat an der Goethe-Schule Wetzlar mit Abordnung an die Eichendorff-Schule, zu dieser Zeit noch Integrierte Gesamtschule, in Wetzlar-Dahlheim.

Als ausgebildete Gymnasiallehrerin verlor bereit damals  Frau Wagner-Jeuthe ihr Herz an die Integrierte Gesamtschule. „Dort spielt sich das wahre Leben ab, dort treffen Kinder mit unterschiedlichsten Begabungen und aus allen Schichten stammend zusammen. Das ist wie im wirklichen Leben. Zum Beispiel muss ein Architekt, wenn er ein Haus baut, genauso mit den Fachplanern, den jeweiligen hoch qualifizierten Handwerkern und mit den Bauarbeitern zusammen arbeiten . Das setzt ein hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeiten voraus.“

Ein an Schlüsselqualifikationen und nicht ausschließlich an Fachwissen orientiertes Schulsystem prägte das weitere berufliche Leben der für die Integrierte Gesamtschule engagierten Pädagogin. Ihre erste Anstellung fand Frau Wagner-Jeuthe an der August- Bebel-Schule in Wetzlar- Niedergirmes. Dort spezialisierte sie sich auf den Unterricht mit Kindern ohne Deutschkenntnisse.

Bedingt unter anderem durch diese fachliche Qualifikation konnte Frau Wagner-Jeuthe ihre erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen in der Lehrerfortbildung weitergeben. Fünf Jahre war sie abgeordnet an das Hessische Institut für Lehrerfortbildung. Ein weiteres Jahr absolvierte sie als Hilfsassistentin im Hessischen Kultusministerium, um ihre Kenntnisse im Verwaltungsbereich zu erweitern.

Schließlich trat sie 1995 ihre erste Schulleitungsstelle als Pädagogische Leiterin an der Paul-Hindemith-Schule, einer integrieten Gesamtschule im sozialen Brennpunkt Gallusviertel in Frankfurt,  an. „Das war eine harte, aber auch lehrreiche Zeit.“, konstatiert die heute mit vielen Erfahrungen gesegnete Schulleiterin.

Seit 2004 nunmehr ist Frau Wagner- Jeuthe  Schulleiterin an der Integrierten Gesamtschule in Solms. Unter ihrer Leitung hat sich die Schule zur „Teamschule“ weiterentwickelt und ein in großen Teilen erneuertes Gebäude steht den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. „Im Laufe der 14 Jahre an der IGS- Solms habe ich zahlreiche Leh rkräfte kommen und gehen gesehen. Mehr als die Hälfte des Kollegiums  hat sich während meiner Zeit als Schulleiterin gewandelt. Das war ein Riesenumbruch und nun gehe ich selbst“,  sagt die scheidende Schulleiterin. „Es war eine tolle Zeit und ich möchte sie auf keinen Fall missen.“ Mit diesen Worten hat sich Frau Wagner- Jeuthe von allen Schülern, dem Schulelternbeirat und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der IGS-Solms verabschiedet.

Über den Autor

Hauptredaktion administrator

Stufenleitung 5-7